Chanko Nabe

Eine Doku über Sumoringer machte uns auf dieses unglaublich leckere Gericht aufmerksam, wir wollten Chanko Nabe unbedingt probieren. Und so entstand diese vegane Variante des japanischen Klassikers.

Vorbereitungszeit 15 Minuten
Zubereitungszeit 30 Minuten
Insgesamt 45 Minuten

Zutaten
2 Rote Zwiebeln
2 Selleriestangen
3 Pak Choi
200g Tofu
2 Karotten
200g Champignons 
2 Frühlingszwiebeln
2 TL Sesamöl
4 EL Erdnussöl
5 EL Sojasauce
4 EL Miso Paste
½ Chinakohl
Sesam zum Anrichten

Zubereitung

  1. Das Erdnussöl in einem großen Topf heiß werden lassen und Zwiebeln und Miso-Paste hinzufügen. Wenn die Zwiebel ein bisschen angebraten sind, mit 2,5 Litern Wasser und der Sojasauce ablöschen.
  2. Karotten, Frühlingszwiebeln und Sellerie in mundgerechte Stücke schneiden und zu den Zwiebeln in den Topf packen.
  3. Deckel drauf und mindestens 10 Minuten köcheln lassen.
  4. In der Zeit Champignons, Pak Choi und Chinakohl ebenfalls in mundgerechte Stücke schneiden und in den Topf geben und weitere 5 Minuten kochen lassen.
  5. Als letztes den Tofu würfeln und zusammen mit dem Sesamöl in die Suppe geben.
  6. Mindestens weitere 10 Minuten kochen lassen (je länger man die Suppe kochen lässt, desto leckerer wird sie), mit Salz abschmecken und Sesam garnieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.